«Carmen La Cubana» – Bizets vertraute Melodien mit afro-kubanischem Flair

Veröffentlicht in Bühne | Literatur (Archiv)

Das erste Musical aus Kuba gastiert neben England und Deutschland auch in der Schweiz

Es ist die brillante Neuinterpretation des legendären Carmen-Stoffs und der allen vertrauten Melodien Georges Bizets. Nachdem 1943 Oscar Hammersteins Carmen Jones als Afroamerikanerin den Broadway eroberte, erlebt die Geschichte nun mit ihrer Verlegung nach Kuba eine packende Weiterentwicklung. Opulente, farbenprächtige Tableaus und dichte Szenen führen am Vorabend der Revolution von einer Zigarrenfabrik im ländlichen Südosten der Insel in das lebendige Treiben der Bars und Clubs Havannas. Eine 14-köpfige Latin-Big-Band gibt dieser „Carmen“ musikalisch ihre einzigartige kubanische Note.

«Carmen La Cubana» leidenschaftlich kubanisch
Leidenschaftliche Liebe, Salsa und Revolution!

Es ist ein Tag im Jahr 1958. In der Provinz von Santiago de Cuba träumt Carmen von einem besseren Leben und flüchtet sich von einem Liebesabenteuer ins nächste. Der junge Soldat José erliegt ihrem Charme und attackiert einen Feldwebel aus falsch verstandenem Ehrgefühl. Das Paar flieht in die Hauptstadt, wo Carmen sich in das berüchtigte Nachtleben stürzt. Ein Flirt mit dem Boxer El Niño Martinez wird ihr schliesslich zum Verhängnis … In drei Jahren Entwicklungszeit entstand ein Stück Musiktheater, das mit karibischen Rhythmen, leidenschaftlichem Gesang und temperamentvollem Tanz auf künstlerisch höchstem Niveau überzeugt.
181030 carmen la cubana 19 credit nilz boehme 1024x740Fotos Nilz Boehme
Der kubanische Autor Norge Espinosa Mendoza und der britische Musical-Experte Stephen Clark machen die Hauptstadt Havanna zum Schauplatz von Eifersucht und Revolte. Das karibische Temperament wird zum Treibstoff des tragischen Geschehens. Die schonungslose Offenheit mit der Carmen ihre eigene Unabhängigkeit verteidigt, findet ihre Entsprechung in den Schlachtrufen der kubanischen Revolution und verleiht dem Stoff eine ganz neue geschichtliche Dimension.

Grammy- und Tony-Award-Preisträger Alex Lacamoire ist mit Carmen La Cubana eine Neuinterpretation der Originalkomposition gelungen, die Opernkenner wie Musicalliebhaber gleichermassen anspricht. Der Arrangeur und Komponist mit kubanischen Wurzeln reichert die hispanisch akzentuierten Klangbilder aus Bizets Partitur mit verwandten Mustern des Latin Sounds an. Die Latin-Big-Band verleiht vertrauten Opernmelodien ein afro-kubanisches Flair, durch das die freiheitsliebende Carmen noch mehr Feuer und Überzeugungskraft gewinnt.

Showinfos – «Carmen La Cubana» Spanisch mit deutschen Übertiteln
Di 30. Oktober bis So 11. November 2018 | Theater 11 Zürich
Vorstellungen: Di, Do und Fr - 19:30 Uhr | Mi 18:30 Uhr | Sa 14:30 & 19:30 Uhr | So 13:30 & 18:30 Uhr
Vorverkauf CH: www.ticketcorner.ch, Ticketcorner 0900 800 800 (CHF 1.19/Min) sowie übliche Vorverkaufsstellen
Vorverkauf DE: www.eventime.de Eventim 01806 570070 (EUR 0.20/Anruf inkl. MwSt., Mobilfunkpreise max. EUR 0.60/Anruf inkl. MwSt.)

181030 carmen la cubana 05 credit nilz boehme 1024x794Fotos Nilz Boehme
Weitere Informationen: www.musical.ch/carmenlacubana  und www.carmen-la-cubana.de 


Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an um Kommentare schreiben zu können.