Lapsus «ON / OFF» das neue Programm

Veröffentlicht in Kleinkunst | Comedy

Lapsus geht online, wird digital und zur künstlichen Intelligenz.

Mit ihrem siebten grossen Abendprogramm kippen die beiden Komiker den Schalter und überwinden endgültig die Materie. Sie treten an mehreren Orten zugleich auf, können Gedanken lesen oder legen geheime Gewohnheiten des Publikums offen. Und sie vollführen, was bis jetzt nur mit Autos möglich war - Ein komplett selbstfahrendes Unterhaltungsprogramm. Dabei spielen die beiden Slapstick-Comedians, Christian Höhener und Peter Winkler mit allen zur Verfügung stehenden multimedialen Mitteln.

«ON / OFF» Lapsus geht online
Nie banal, weil digital - es lebe die vierte Revolution!

In ihrem siebten Abendprogramm kippen die beiden Slapstick-Comedians den theatralen Schalter und spielen mit allen zur Verfügung stehenden multimedialen Mitteln. Ihr weltweiter Crashkurs führt Hitzig und Gschwind durch Digitäler, über Berge und aufs Eis. Auch wenn die Autokorrektur sie gelegentlich vom Weg abbringt, können unsere Helden unterwegs interessante Pop-Up-Fenster öffnen und so manche Festplatte weichklopfen. Dass auf der Reise auch Pannen geschehen, gehört zu den Geschäftsbedingungen, die wir alle unbesehen unterschrieben haben. Doch nach jedem Absturz folgt ein Neustart.
190327 Lapsus 02Bild © René Tammer
Das vielfach preisgekrönte Komiker-Duo mit der bewährten Rollenverteilung – der Kleine faul aber bauernschlau, der Grosse allwissend aber nervig – führen sie real (auf der Bühne) und virtuell (auf der Leinwand) durch ihre verrückten, schrägen und äusserst kreativen Ein- und Ausfälle. Dabei bringen sie wieder alles wunderbar durcheinander – aber auch genial auf den Punkt «sein oder offline, das ist hier die Frage!»
«ON / OFF» Das neue Programm von Lapsus
Mi 23. + 24. Oktober 2019 - 20:00 Uhr | Winterthur Casinotheater Winterthur
Christian Höhener und Peter Winkler kommen beide aus der Dimitri-Theaterakademie und machen seit ihrem Kennenlernen dort innovativstes Comedy-Theater «made in Switzerland». Die anarchischen und kunstvollen Slapstick-Nummern ihrer Figuren Theo Hitzig und Bruno Gschwind sind im Wortsinn umwerfend.


Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an um Kommentare schreiben zu können.

Diese Seite verwendet Cookies

Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr

fortfahren